Unter systemischer Therapie versteht man die Verabreichung von  Medikamenten in Tablettenform, Infusionstherapien oder Spritzentherapien. Diese Therapiearten nehmen zunehmend einen großen Stellenwert in der Therapie von Hauterkrankungen ein.

Je nach Art der Hauterkrankung stehen verschiedene Systemtherapeutika zur Auswahl, die individuell besprochen werden müssen. Einen großen Stellenwert haben mittlerweile Medikamente, die das Immunsystem beeinflussen (modulieren), da sehr viele Hauterkrankungen auf einer Störung des Immunsystens beruhen.

Gerade bei der Behandlung der Schuppenflechte/Psoriasis stehen uns heute eine Vielzahl von den sogenannten „Biologics“ zur Verfügung. Auch bei der chronischen Form der Nesselsucht/Urticaria kann mit Immuntheraupeutika heute gut geholfen werden.

Bei der Neurodermitis werden in der nächsten Zeit auch Immuntherapeutika zugelassen, die das therapeutische Spektrum hoffentlich erheblich erweitern werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok