Dermatologisch-onkologische Nachsorge

Bei Hautkrebs unterscheidet man zwischen dem schwarzen Hautkrebs (malignes Melanom) und dem wesentlich häufigeren hellen Hautkrebs (Basalzellkarzinom, Plattenepithelkarzinom) sowie  Vorstufen des hellen Hautkrebses (aktinische Keratosen).

Neben der Hautkrebsvorsorge bieten wir Ihnen verschiedene konservative Therapieoptionen (moderne Lokaltherapeutika, photodynamische Therapie) und operative Therapien an. Anschließend erfolgt eine Nachsorge nach den Empfehlungen der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie. Falls erforderlich arbeiten wir mit den umliegenden Hauttumorzentren in den Haurkliniken zusammen.

Neben den o.g. Erkrankungen gibt es noch seltenere Hautkrebsarten wie Hautlymphome und Sarkome. 

Für den hellen Hautkrebs kann ggf. geprüft werden, ob es sich um eine Berufserkrankung nach Ziffer 5103 der Berufskrankheitenverordnung handelt. In unserer Praxis erstatten wir regelmäßig auch Gutachten im Auftrag der Berufsgenossenschaften.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok