Berufskrankheiten (BK), die die Haut betreffen, stellen rund ein Viertel aller angezeigten Verdachtsfälle und sind damit von den BK am häufigsten. Sie werden in der Anlage zur Berufskrankheiten-Verordnung BK 5101 geführt. In über 90 % dieser Fälle handelt es sich um berufsbedingte Ekzemerkrankungen, wobei besonders die Hände betroffen sind.

Hier gibts es weitere Informationen zum Thema: Berufsdermatologie

Seite 2 von 2